PKD und CBN Wendeschneidplatten
PKD Werkzeuge für die Innen- und Außenbearbeitung

Polykristalliner Diamant (PKD) hat eine überragender Härte und Verschleißfestigkeit für die Trocken- und Nassbearbeitung. Außerdem zeichnen sich PKD-Werkzeuge durch eine gute Wärmeabfuhr aus dem Schneidenbereich aus.

Typische Anwendungen PKD-Wendeschneidplatten:

Trocken- und Nassbearbeitung von Aluminium und AL-Legierungen, Kupfer, Messing, Bronze, Zink, Magnesium-Legierungen, Silber, Gold, vorgesintertes Hartmetall, gesintertes Hartmetall, Kunststoffe, Gummi, Titanlegierungen, Keramik, Glasfaserverbundstoffe (GFK), Kohlefaserverbundstoffe (CFK).

Kubisches Bornitrid (CBN), das in seiner Härte nur von Diamant übertroffen wird, wurde entwickelt, um Werkstoffe zu zerspanen, die mit PKD oder monokristallinem Diamant nicht bearbeitet werden können. Anders als bei PKD-Wendeschneidplatten und Wendeplatten aus monokristallinem Diamant reagieren CBN Wendeschneidplatten nicht mit den in diesen Werkstoffen vorhandenen Karbidbildnern. Ebenso wenig ist die anfallende Wärme beim Drehen oder Fräsen ein Problem für CBN, da dieser Schneidstoff erst ab einer Temperatur von ca. 1200° C mit Sauerstoff reagiert und somit über eine extrem hohe Warmhärte verfügt.

Typische Anwendungen CBN-Wendeplatten: 

Hauptanwendungsgebiete sind hier Eisenwerkstoffe mit Härten ab ca. 45 HRC (Hartdrehen), Duplexstahl, Chrom-Hartguss (EN-JN), Grauguss (EN-GJL), Sphäroguss (EN-GJS), Weißes Gusseisen (EN-GJL-250), Nickel-Resist (EN-GJSA) und Verschleißlegierungen auf Kobalt- oder Eisenbasis sowie Nickel-Basislegierungen.

Verschiedenste Varianten von PKD und CBN-Wendeschneidplatten wie z.B. Einweg-Wendeplatten, Mehrweg-Wendeschneidplatten sowie längsbestückte, eckenbestückte oder Fullface-Wendeplatten sind ab Lager lieferbar. Form-Wendeplatten und Sonderplatten sind nach Zeichnung lieferbar.

Für die Zerspanung von Aluminium und PTFE mit hochpositiver Schneiden-Geometrie empfehlen wir auch den Einsatz der diamantbeschichteten Wendeschneidplatten für Aluminium und PTFE von SCHELL.
 


Bitte laden Sie sich unseren Katalog über PKD- und CBN-Wendeschneidplatten herunter: 'Diamant- und CBN-Wendeschneidplatten'


 

Technische Informationen zu PKD und CBN Drehwerkzeugen:

•  Standard-Eckenradius

Der Eckenradius ist ein wichtiger Faktor für die Leistung beim Drehen mit PKD- und CBN-Werkzeugen:

  • Ein kleiner Eckenradius: 02, 04 mm bietet eine bessere Spankontrolle.
  • Ein großer Eckenradius: 08, 12 mm bewirkt eine bessere Oberflächengüte und dünnere Späne, wodurch sich der Grad des Kolkverschleißes beim Hartdrehen verringert.
  • Ein großer Eckenradius in Kombination mit einer geringen Schnitttiefe resultiert in verminderten Kräften beim Ein- und Austritt.

Generell bietet ein großer Eckenradius eine höhere Schneidkantenstabilität und infolge dessen eine längere Standzeit. Verwenden Sie den für Ihre Bearbeitungsbedingungen größtmöglichen Eckenradius.


•  Schneidstoff PKD:

Herstellungsprozess von SCHELL PKD Wendeschneidplatten:

Polykristalliner Diamant (PKD) ist eine synthetisch hergestellte, extrem feste, zusammengewachsene Masse willkürlich orientierter Diamantkristalle, die durch Versintern sorgfältig ausgewählten Diamantkorns bei sehr hohen Temperaturen und extrem hohen Drücken entsteht. Der Sinterprozess, streng innerhalb des diamantstabilen Bereichs kontrolliert, ergibt eine überaus harte, isotrope Struktur. PKD-Schneideinsätze sind mit einer Hartmetallunterlage ausgestattet, auf welche die polykristalline Diamantschicht während des Sinterprozesses gebunden wird.

Grundeigenschaften von PDK Wendeplatten:

Durch die Verbindung der überragenden Härte und Verschleißeigenschaften des Diamanten mit den Festigkeitsmerkmalen des Hartmetalls stellt PKD einen Schneidstoff dar, der Zerspanungsleistungen bis an die Grenzen heute verfügbarer Werkzeugsysteme und Werkzeugmaschinen erlaubt.

Besonderheiten von PKD Wendeschneidplatten:

Die Härte der PKD-Schicht entspricht nahezu der von monokristallinem Diamant und ist gepaart mit Zähigkeit, hervorragenden mechanischem Verschleißwiderstand sowie hoher Wärmeleitfähigkeit. Darüber hinaus ist PKD ein isotroper Feststoff mit orientierungsunabhängiger Härte und Verschleißeigenschaften ohne Spaltebenen.

Typische Anwendungen von PKD Schneidstoffen:

Für Trocken- und Nassbearbeitung von AL und AL-Legierungen, Kupfer, Messing, Bronze, Zink, Magnesium-Legierungen, Silber, Gold, vorgesintertes Hartmetall, gesintertes Hartmetall, Kunststoffe, Gummi, Titanlegierungen, Keramik, Glasfaserverbundstoffe, Kohlefaserverbundstoffe.

Gelaserte Spanleitstufen von SCHELL PKD Wendeschneidplatten:

Es sind 3 unterschiedliche gelaserte Spanleitstufen realisierbar:

  • DSL-01 für die Schlichtbearbeitung
  • DSL-02 für die mittlere Bearbeitung
  • DSL-03 für die Schruppbearbeitung

•  Schneidstoff CBN

Herstellungsprozess der SCHELL CBN Wendeschneidplatten:

Cubic Boron Nitride (CBN) ist ein Hochleistungsschneidstoff aus einer polykristallinen Masse von kubischem Bornitrid-Korn. Die Herstellung von CBN entspricht in ihrem Hochtemperatur-Hochdruck-Sinterverfahren dem von PKD..

Grundeigenschaften von CBN Werkzeugen:

CBN, das in seiner Härte nur von Diamant übertroffen wird, wurde entwickelt, um Werkstoffe zu zerspanen, die mit PKD oder monokristallinem Diamant nicht bearbeitet werden können. Hauptanwendungsgebiete sind hier zur Zeit Eisenwerkstoffe ab ca. 45 HRC, Grauguss, Cr-Hartguss und Verschleisslegierungen auf Kobalt-, Nickel- oder Eisenbasis.

Besonderheiten von CBN Werkzeugen:

Anders als bei PKD und Diamant reagiert CBN nicht mit den in diesen Werkstoffen vorhandenen Karbidbildern. Ebenso wenig ist die anfallende Zerspanungswärme ein Problem für CBN, da dieser Schneidstoff erst ab einer Temperatur von ca. 1200° C mit Sauerstoff reagiert und somit über eine unerreichte Warmhärte verfügt. So genannte Superlegierungen des Flugzeug- oder Reaktorbaus mit ausgeprägter austenitischer Phase und gleichzeitig hohen Zähigkeiten stellen für CBN-Werkzeuge grundsätzlich noch Einsatzgrenzen dar. Hier muss von Fall zu Fall ein Zerspanungsversuch Klarheit schaffen. Als typische Vertreter für derartige Werkstoffe seien hier Hoch-Nickel-legierte Werkstoffe wie Inconel 718 oder Nimonic genannt.

Typische Anwendungen von CBN Werkzeugen:

Eisenwerkstoffe ab 45 HRC, Grauguss, Kugelgraphitguss, Cr-Hartguss, Sinterstähle, Kalt- und Warmarbeitsstähle, Kugellager- und Federstähle, Oberflächengehärtete Teile, Aufschweißungen und Aufpanzerungen, Verschleißlegierungen auf Kobalt-, Nickel-, oder Eisenbasis.

Sortenübersicht der SCHELL CBN Wendeschneidplatten:

  • CBN-10: Diese Sorte ist am besten geeignet für die Schrupp- und mittlere Bearbeitung von Grauguss, Kugelgraphitguss, gesinterten Stählen, CrNi-Legierungen und Auftragslegierungen.
  • CBN-20: Erste Wahl für die Fein- und Feinstbearbeitung von gehärteten Stählen, aber auch allen anderen Eisenwerkstoffen ab einer Härte von ca. 45 HRC und mehr. Für glatten Schnitt bzw. leicht unterbrochenen Schnitt.
  • CBN-25: Erste Wahl für die Fein- und Mittlere Bearbeitung von gehärteten Stählen, aber auch allen anderen Eisenwerkstoffen ab einer Härte von ca. 45 HRC und mehr. Für leichten und mittelstark unterbrochenen Schnitt.
  • CBN-35: Erste Wahl für die Mittlere Bearbeitung von gehärteten Stählen, aber auch alle anderen Eisenwerkstoffe ab einer Härte von 45 HRC und mehr. Für mittelstark bis stark unterbrochenen Schnitt.